12 Sep

September 2020

Das NaturErlebnisBad in Luthe

Bei schon fast herbstlichen Temperaturen hat uns Reinhard Gräpel, der Vorstandsvorsitzende der Genossenschaft, die Geschichte und die Funktionsweise des mehrfach ausgezeichneten Bades erklärt. Dank der vielen Ehrenamtlichen und deren Engagement gibt es das Bad schon seit 15 Jahren. Auch in diesem Sommerwar das Bad immer gut gefüllt. 15 Mal wurde sogar die maximale Besucherzahl von 300 Gästen erreicht, so dass neue Gäste aber nur maximal 45 Minuten warten mussten. Gäste kommen nicht nur aus Wunstorf – viele reisen auch viele Kilometer an. Da in den Umkleidekabinen immer nur zwei Personen sich aufhalten dürfen, haben die Ehrenamtlichen kurzerhand „Freiluft-Umkleide“ Kabinen gebaut. So arbeitet auch das gesamte Team des Bades – es wird immer nach pragmatischen Lösungen gesucht.

 

Trotz der frischen Wassertemperatur von 18,9 Grad, waren um 19:00 Uhr noch Schwimmer im Bad… Respekt! Im Anschluss stehen im Innenbereich Warmwasserduschen bereit. Das Wasser dafür wird auf dem Dach des Bades erwärmt…

 

Für nächste Woche rechnet Reinhard Gräpel wieder mit Wassertemperatur über 20 Grad. Also die Chance nutzen um vielleicht ein letztes Mal in dieser Saison das NaturBad zu genießen…

 

Beim Abendessen in der „Grünen Oase“ kam dann echtes Urlaubsgefühl auf…

 

Ein neues Wort habe ich bei unserem Besuch gelernt: es gibt abgebadetes Wasser!!!

 

Wer mehr zur Wasseraufbereitung wissen will – findet hier die Informationen:

http://www.naturerlebnisbad-luthe.de/das-bad/funktionsweise